Zahnimplantate

"...wieder Lachen können"

„Zahnimplantate sind ein ganzheitlicher, vollwertiger Zahnersatz, der bei Zahnverlust eine ästhetische und sichere Versorgung der Zahnlücke ermöglicht.

DR. PIEHSLINGER

Zahnimplantat - Grafik

Zahnimplantate  in Wien

Mit einem minimal-invasivem Eingriff unter Lokalanästhesie wird in unserer Zahnpraxis eine kleine Titanschraube in den Kieferknochen eingesetzt. Nach einer Einheilphase dient diese „Zahnwurzel“ als Verankerung für den Zahnersatz. Mit Zahnimplantaten erhalten Sie annähernd schmerzfrei einen Zahnersatz, der sich, was Stabilität, Aussehen und Sicherheit betrifft, kaum von natürlichen Zähnen unterscheidet.

Wir beraten Sie gerne und finden die für Sie 100% passende Lösung, damit Sie wieder genussvoll leben und lachen können.

Was wird gemacht?

Zahnimplantate sind kleine Schrauben aus reinem Titan, die in den Kieferknochen eingesetzt werden.
Sie sind die künstliche „Zahnwurzel“. Die Operation erfolgt ambulant unter lokaler Betäubung in unserer Zahnpraxis. Die von uns verwendete computergestützte 3D-Zahnimplantologie erlaubt einen minimalinvasiven Eingriff. Kurze Behandlungszeiten und Einheilzeiten zeichnen dieses System aus.

Wie lange dauert die Behandlung?

Die Operation selbst dauert meist ca. 1 Stunde.

Warum sind Zahnimplantate sinnvoll?

Implantate bilden die Basis von Kronen und Brücken, die von natürlichen Zähnen nicht zu unterscheiden sind. Nichts Anderes gibt Ihnen das gleiche sichere Gefühl beim Essen, Lachen und Küssen. Mit Zahnimplantaten können sie sich über hohen Tragekomfort, uneingeschränkte Funktion und Ästhetik freuen. Ein weiterer wichtiger Vorteil ist der Erhalt der natürlichen eigenen benachbarten Zähne, da sie nicht in eine Brücke eingebunden werden müssen.

Was kosten Zahnimplantate?

Die Kosten von Zahnimplantaten variieren so stark, dass für eine Kostenabklärung unbedingt das persönliche diagnostische Arztgespräch Grundlage ist.

Was darf ich nach der OP essen?

Weich, lauwarm, mild und gekocht, lautet die Empfehlung. Alles was bröselt ist ca. 5 Tage zu vermeiden.

Wie lange werde ich krank sein?

Nach einer computergestützten Zahnimplantation, die ohne Komplikationen verlaufen ist, fühlen sie sich nicht krank, sondern gesund und sofort wieder moderat einsatzfähig.

Wie ist der Ablauf?

  • Beratung – Erstuntersuchung
  • Planung – Anfertigung der Röntgenschablone
  • 3 D Röntgen
  • Implantataufklärung mit allen verfügbaren Daten inkl. Kostenvoranschlag
  • Besprechung welche Medikamente Sie einnehmen und ob Sie die Einnahme fortsetzen oder absetzen sollen

Am Tag der Operation

  • Sie kommen in die Zahnpraxis
  • Mund mit desinfizierender Lösung spülen
  • Eröffnung der Schleimhaut
  • Schablonengeführtes Einschrauben des  Zahnimplantates in den Knochen
  • Setzen der Verschlussschraube
  • Setzen der Wundnaht

Nach der Operation

  • individuell notwendige Einheilphase
  • nach Einheilphase (ca. 3-6 Monate) Setzen der zahnförmigen Krone oder Brücke
  • LÄCHELN LEBEN GENIESSEN

Wer darf Zahnimplantate setzen?

Zahnimplantate darf ein Zahnarzt mit Oralchirurgischer Aus- und Weiterbildung setzten.

Wer hat Zahnimplanate erfunden?

Der schwedische Orthopäde Per-Ingvar Branemark hat im Jahr 1969 das biokompatible, wurzelförmige Zahnimplantat mit Titanoberfläche erfunden.

Was zahlt die Krankenkasse?

Zahnimplantate werden derzeit von keiner österreichischen Krankenkasse übernommen, das heißt es handelt sich um eine reine Privatleistung.

Wie lange muss ich vom Sport aussetzen?

Starke sportliche Belastung ist zumindest für 5 Tage zu vermeide

Der schwedische Orthopäde Per-Ingvar Branemark hat im Jahr 1969 das biokompatible, wurzelförmige Zahnimplantat mit Titanoberfläche erfunden.

DR. PIEHSLINGER

schmerzarme behandlung

geschwollenes Zahnfleisch & Zahnstein

beratungsgespräch parodontits-Therapie

Call Now ButtonJetzt anrufen!